Blog

Stoffarten Übersicht: die elf beliebtesten Stoffarten auf einen Blick

Heutzutage kannst du als Designerin oder Entwerfer aus einer Vielzahl von Stoffen zum Nähen wählen. Das ist ideal, verursacht aber manchmal auch Auswahlstress! Und welche Stoffarten gibt es überhaupt? Wir haben ganz verschiedene Stoffqualitäten im Sortiment, die für dein Designprojekt jeweils Vor- und Nachteile haben. Im Großen und Ganzen unterscheidet man erst mal zwischen dehnbaren und nicht dehnbaren Stoffen, die sich sehr unterschiedlich verarbeiten lassen.

Um dir bei der Auswahl des am besten geeigneten Stoffes zu helfen, bietet dieser Blog eine kleine Stoffkunde der elf am häufigsten verwendeten Stoffarten und ihrer wichtigsten Eigenschaften.

1. Baumwolle

Baumwolle ist der Klassiker unter den Stoffen. Er ist einer der ältesten Stoffe der Welt und wird bereits seit über 5000 Jahren aus dem Baumwollstrauch gewonnen. Bis heute bildet die leicht zu verarbeitende Naturfaser die Grundlage der Modeindustrie. Baumwolle ist ein Naturprodukt, dass sich hervorragend für Kleidung, Kissen, Gardinen, Handtücher und Bettwäsche eignet.

Vorteile:

  • Weich und angenehm zu tragen
  • Fühlt sich natürlich auf der Haut an
  • Geringes Allergiepotenzial
  • Ist hautfreundlich und kratzt nicht
  • Sehr strapazierfähig
  • Resistent gegen chemische und mechanische Einflüsse
  • Feuchtigkeitsabsorbierend und atmungsaktiv
  • Leicht zu färben
  • Langlebig und pflegeleicht

Nachteile:

  • 100% Baumwolle knittert schnell
  • Baumwolle ist nicht sehr dehnbar

Kreation von Atelier Meesters (Katoen Popeline Eco)

2. Leinen

Leinen ist der ultimative Sommerstoff. Der Stoff ist luftig und wird häufig für Blusen, Bettwäsche, weite Hosen, Röcke und Kleider verwendet. Heutzutage sieht man auch immer mehr Wohnaccessoires aus Leinen, wie z.B. Kissen oder Puffs. Der Stoff hat einen lässigen Look und ein paar Knitterfalten gehören einfach dazu.

Vorteile:

  • Fühlt sich auf der Haut leicht und kühl an
  • Leinen isoliert gut
  • Sehr strapazierfähig
  • Im feuchten Zustand besonders reißfest
  • Trocknet schnell

Nachteile:

  • Leinen ist nicht elastisch
  • Knittert schneller als andere Stoffe

 

3. Seide

Seide ist ein glattes, atmungsaktives und leichtes Gewebe. Der Stoff verleiht Kleidung oder auch Heimtextilien einen eleganten Look. Der Stoff wird gerne für Bettwäsche, Kissen, Lampenschirme, Tapeten oder Dekostoffe benutzt, aber auch für Blusen, Tuniken oder Tops.

Vorteile:

  • Seide fällt glatt, fühlt sich weich an
  • Der Stoff einen schönen Glanz
  • Leicht, antistatisch und temperaturregulierend
  • Kann viel Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen
  • Seide ist bei empfindlicher Haut ideal zum Schlafen

Nachteile:

  • Seide ist nicht dehnbar
  • Seide reagiert empfindlich auf Sonneneinstrahlung
  • Ziemlich teuer im Vergleich zu anderen Stoffen
  • Empfindlich für Schweiß und Gerüche. Kleidungsstücke aus Seide füttern
  • Seide muss sorgfältig gepflegt werden
  • Nur per Handwäsche und mit Feinwaschmittel reinigen
  • Seidenstoffe sollten liegend getrocknet werden
  • Seide nur von links auf niedriger Temperatur bügeln

Kreation von Wilma Lieben (Zijde Satin 12,5 m/m)

4. Lyocell

Lyocell ist eines der nachhaltigsten Textilien überhaupt. Der Stoff wird aus Zellulose von Holzspänen hergestellt und hat sich als Alternative zu Baumwolle und synthetischen Fasern etabliert. Lyocell ist vielseitig, erfüllt technische Standards und ist biologisch abbaubar.

Der Stoff ist außerdem schön, trägt sich angenehm und lässt sich gut verarbeiten. Deshalb ist er Stoff in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Lyocell wird gerne für Kleider, Hemden, Blusen und Röcke verwendet.

Vorteile:

  • fällt glatt
  • Ist luftig und atmungsaktiv
  • Fühlt sich weich an, fast wie Seide.
  • Nachhaltig und biologisch abbaubar

Nachteile:

  • Nicht 100% natürlich auf Grund notwendiger chemischer Behandlung
  • Lyocell ist etwas teurer als andere Stoffe

 

5. Viskose

Viskose wird aus einer halbsynthetischen Kunstfaser hergestellt. Dadurch ist sie genauso angenehm zu tragen wie Baumwolle und fühlt sich so weich an wie Seide. Der Stoff wird auch als „Kunstseide“ bezeichnet. Eine Mischung aus Komfort und Luxus! Wie Lyocell wird der Stoff in der Modeindustrie häufig für Hemden, Blusen und Kleider verwendet.

Vorteile:

  • Viskose ist weich und angenehm zu tragen
  • Hat eine hochwertige und elegante Ausstrahlung
  • Sehr saugstark und optimal regulierend
  • Ist weniger steif als Baumwolle, aber robuster
  • Geeignet für Allergiker

Nachteile:

  • Kann schnell einlaufen
  • Nicht für den Trockner geeignet
  • Ist nicht dehnbar
  • Bildet schnell Knötchen
  • Ist knitteranfällig

Kreation der Designerin Linea Matei (Viscose Voile)

6. Lenzing (EcoVero)

Lenzing Ecovero ist eine nachhaltige Variante von Viskose. Die Fasern werden in einem umweltschonenden Herstellungsprozess aus zertifizierten erneuerbaren Holzquellen hergestellt. Lenzing EcoVero verursacht 50 % weniger CO2-Emissionen im Vergleich zu „normaler“ Viskose.

Vorteile:

  • Ecovero ist umweltfreundlich
  • Der Stoff ist weich, leicht und angenehm zu tragen
  • Dezenter Glanz sorgt für ein elegantes Aussehen

Nachteil:

  • EcoVero kann schnell einlaufen

 

7. Hanf

Ja sicher, Hanf wird auch als Stoff verwendet! Vor allem für Freizeitkleidung, aber auch für Taschen, Stühle, Puffs und andere Wohnaccessoires.

Vorteile:

  • Ist umweltfreundlich
  • Trägt sich luftig
  • Ist robust und nutzt sich nicht schnell ab

Nachteile:

  • Hanf ist ziemlich steif 
  • Fühlt sich rauer an als andere Stoffe

Die obigen bunten Tücher sind auf unserem Hanf Slub Stoff gedruckt.

8. Mesh

Mesh ist etwas weniger bekannt als die zuvor besprochenen Stoffe. Es ist ein leicht gewebter Stoff mit einer netzartigen Optik. Normalerweise besteht der Stoff aus Polyester, Nylon oder Elasthan und wird für Sportbekleidung, Tanzbekleidung, Schuhe und Dessous verwendet.

Vorteile:

  • Wasserabweisend, hochelastisch und knitterfrei
  • Stark und pflegeleicht (kein Bügeln erforderlich)

Nachteile:

  • Mesh ist flexibel als andere Stoffe, da er sehr dehnbar ist
  • Dadurch wird der Stoff auch etwas schwieriger zu verarbeiten

 

9. Polyester

Polyester ist ein Stoff, den du oft in der Modewelt siehst. Es ist eine Kunstfaser, die leicht, formstabil und knitterfrei ist. Der Stoff wird für verschiedene Kleidungsstücke wie Partykleider, Blusen und Röcke verwendet. Aber der Stoff wird auch häufig für Sportbekleidung verwendet.

Vorteile:

  • Polyester fällt glatt
  • Knittert nicht
  • Elegante Ausstrahlung
  • Ist sehr robust und farbecht

Nachteile:

  • Da Polyester synthetisch ist, kann sich der Stoff etwas warm anfühlen
  • Der Stoff wird schneller statisch als die meisten anderen Stoffe

Stoff Polyester Martinique

10. Samt

Samt ist wieder ganz in Mode! Der Stoff hat einen satten, tiefen Glanz und eine elegante Ausstrahlung. Der Stoff wird bei Bekleidung hauptsächlich für Winterkollektionen verwendet; zum Beispiel für Röcke, Hosen oder Jacken. Samt ist auch ein beliebter Stoff für Möbel und andere Wohnaccessoires. Denke beispielsweise an Sessel, Sofas, Hocker oder Stühle.

Vorteile:

  • Sehr stark und verschleißfest
  • Fühlt sich superweich an
  • Verleiht Kleidung oder Möbeln einen eleganten Look

Nachteile:

  • Wie Polyester wird Samt ziemlich schnell statisch
  • Es kann ein Sitzspiegel entstehen. Dies ist eine Art Schatten an der Stelle,
  • an der der Stoff regelmäßig eine andere Oberfläche berührt.

 

11. Elastan

Elasthan ist eine synthetische Faser, die außergewöhnlich elastisch ist. Der Stoff ist sehr dehnbar und wird häufig verwendet, um anderen Stoffen Stretch zu verleihen. Zum Beispiel für Baumwollhemden, T-Shirts, Jeans und Unterwäsche. Elasthan wird auch oft für Spannbettlaken hinzugefügt, damit sie sich gut um die Matratze legen lassen.

Vorteile:

  • Elasthan gibt viel Bewegungsfreiheit, ohne die Passform zu verlieren
  • Der Stoff lässt sich gut in anderen Stoffen verarbeiten

Nachteile:

  • Elasthan ist nicht besonders umweltfreundlich, da für den Herstellungsprozess viele Chemikalien benötigt werden.
  • Der Stoff kann wellig werden, wenn du ihn zu heiß wäschst.

 

Fazit: Jede Stoffart hat ihre Vor- und Nachteile

Nachdem du diesen Blog gelesen haben, weisst du, welche Arten von Stoffen es gibt und welche Vor- und Nachteile sie haben. Wie du erfahren hast, gibt es nicht die eine richtige Stoffart für alle Arten von Kleidung oder Möbeln. Es hängt davon ab, wofür du den Stoff verwenden möchtest.

 

Brauchst du Hilfe bei der Stoffauswahl?

Hoffentlich hilft dir diese Stoffübersicht bei der Auswahl für die richtigen Stoffe für deine Kleidung oder Einrichtungsgegenstände. Möchtest du eine Beratung zur Verwendung von Stoffen für dein Design? House of U ist eine professionelle digitale Textildruckerei von Stoffen für den internationalen Mode- und Einrichtungsmarkt. Wir helfen dir gerne bei der Stoffauswahl für dein Projekt. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Spreche uns gerne an oder bestelle deine Stoffe direkt online!

Lassen Sie sich inspirieren in Ihrer mailbox